Naturpark Beverin Naturpark Beverin Naturpark Beverin Naturpark Beverin

Wasser und Wege

© Kevin Wildhaber

Im Naturpark-Gebiet können dank Landschaftspflegemassnahmen noch heute Teile der historischen Säumerpfade, mit in den Fels geschlagenen Halbgalerien, herrlichen Passverbindungen und eindrücklichen Abstiegen in Schluchten, begangen und bewundert werden. 

Die Kraft des Wassers

Ein Besuch der Ruinaulta, der Viamala-Schlucht und der Rofflaschlucht zeigt eindrücklich, wie sich der Vorder- und der Hinterrhein schon seit ewigen Zeiten ihren Weg durch das Tal bahnen. Die Wassermassen zwischen bis zu 300 Meter hohen, faszinierenden Felsformationen und tosende Wasserfälle versinnbildlichen die Kraft des Wassers. Im Mineralbad Andeer kann im Schams zudem die heilende Wirkung vom warmen Wasser der Mineralquelle Funtana Nera unterhalb von Pignia genossen werden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Zur Datenschutzerklärung

Ein Shared Service von Graubünden Ferien