Valendas – Eine Ausstellung zur Entwicklung und Geschichte des Dorfes

Ausstellung Valendas im Jooshuus (© Naturpark Beverin)
Valendas gilt als Vorzeigeobjekt für eine zukunftsgerichtete Dorfentwicklung. Seit dem 9. Juli 2022 gibt eine Ausstellung Einblicke in die Geschichte des Bergdorfes und zeigt, wie die nachhaltige Entwicklung zu einem lebendigen Dorf erfolgreich gelungen ist.

Das Bergdorf Valendas durchlebte eine spannende Geschichte, welche den Ort zum heutigen Vorzeigeobjekt einer gelungenen Dorferneuerung macht. Verschiedene Abwanderungswellen und die damit verbundene Entvölkerung führten zu einer jahrzehntelangen Entwicklungsstagnation. Dank dem Einsatz engagierter Einwohner*Innen, dem Verein und der Stiftung Valendas Impuls und der Unterstützung von vielen Personen und Institutionen hat sich Valendas in den letzten Jahren neu erfunden. Die Bevölkerung nimmt zu und die Häuser und Plätze füllen sich wieder mit Leben.

Das Ortsbild von nationaler Bedeutung mit seinen stattlichen Patrizierhäusern, dem imposanten historischen Holzbrunnen und der gut erhaltenen historischen Bausubstanz zeigt eindrücklich die wechselhafte Geschichte des Dorfes. Mit dem Projekt «Valendas – Eine Ausstellung zur Entwicklung und Geschichte des Dorfes» werden Einheimische und Besucher*Innen eingeladen, im Stall des historischen Jooshuus mehr über das Leben und Arbeiten in Valendas zu erfahren und zu verstehen, wie die Wiedererweckung des Dorfes gelungen ist. Die Ausstellung wurde durch den Verein Valendas Impuls und dem Naturpark Beverin in Zusammenarbeit mit gasser,derungs und Ludmila Seifert umgesetzt.

Die Ausstellung ist täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet.  

Jooshuus, Freissen 7, 7122 Valendas

Startseite: Safiental