Wiederaufstauung ehemaliger Lüschersee

Wiederaufstauung Lüschersee 2022 (© Naturpark Beverin)
Die Skilifte Tschappina-Lüsch-Urmein AG reaktiveren den ehemaligen Lüschersee für die touristische Nutzung im Winter und im Sommer. Der Naturpark Beverin hat die der Stauung vorangegangenen Untersuchungen, Messungen sowie die Planung massgeblich unterstützt. 

Der natürliche Bergsee wurde im Jahr 1910 durch einen künstlichen Stollen abgelassen, weil zu diesem Zeitpunkt ein Zusammenhang zwischen dem Lüschersee und den Hangrutschungen am Heinzenberg vermutet wurde. Dieser Zusammenhang war schon zu diesem Zeitpunkt umstritten. Umfangreiche geologische und hydrologische Untersuchungen haben ergeben, dass der Lüschersee nur einen untergeordneten Einfluss auf die Hangrutschungen am Heinzenberg hat.

Überwachte Probestauung

Der See wird ab 2022 während einer Testphase von 3 – 5 Jahren versuchsweise wieder aufgestaut. Die Hangrutschungen werden während dieser Testphase engmaschig überwacht, um eine durch den Wiederaufstau verursachte Zunahme der Hangrutschungen auszuschliessen.

Reaktivierung mit vielfältigem Nutzen

Das Wasser des Sees wird in den ersten Wintermonaten für die technische Beschneiung genutzt. Neben dieser technischen Nutzung ist die Reaktivierung des Lüschersees eine landschaftliche Bereicherung und bringt auch für die touristische Nutzung im Sommer einen Mehrwert. Abhängig vom Wasserstand im Winter kann die Wiederaufstauung des Lüschersees eine ökologisch wertvolle Aufwertung darstellen.

Artenvielfalt soll erhalten bleiben

Das Projekt wird mit möglichst minimalen Eingriffen in die Natur realisiert. Auf dem Gebiet des ehemaligen Sees haben sich nach dem Ablassen, neue keine Gewässer und Moor Flächen gebildet an welchen 9 verschiedene Liebellenarten nachgewiesen wurden. Zum Beispiel die Kleine Moosjungfer (L. dubia) und Alpine Smaragdlibelle (S. alpestris). Zum Erhalt dieser Artenvielfalt wird der Verlust der kleinen schützenswerten Flächen durch lokale Ersatzmassnahmen kompensiert. Das Projekt wird durch eine fachkundige Umweltbaubegleitung (UBB) begleitet und vom Naturpark Beverin unterstützt.

Erfahren Sie mehr über die Reaktivierung des Lüschersees
Erfahren Sie mehr über die Entleerung des Lüschersees von 1910

 

Kontakte für weitere Informationen